Seit dem 16.9.2021 ist in Baden-Württemberg ein dreistufiges Warnsystem in Kraft. Dies bedeutet, dass es strengere Regelungen bei abzeichnender Überlastung der Krankenhäuser geben wird.

Bitte informieren Sie sich auf den entsprechenden Seiten der Landesregierung. Die folgenden Regelungen betreffen die Basisstufe.
Hier gibt es unsere Regeln auch zum Herunterladen und ausdrucken.

Emil-Haag-Begegnungsstätte – Hygieneregeln für die Zeit der Basisstufe

Stand: 26.09.2021

  • Jeder Veranstalter erstellt auf Grundlage der geltenden Corona- Verordnungen und nachfolgenden Hygieneregeln ein Hygienekonzept für seine Veranstaltungen/Kurse/Angebote in der Emil-Haag-Begegnungsstätte. Das Hygienekonzept ist der Stadtverwaltung Weil der Stadt, Leitung des Seniorentreffs, vorzulegen.
  • Es gilt die 3 G Regel, d.h. Geimpft - Genesen – Getestet.
  • Jeder Veranstalter/jede Gruppe benennt für jedes Angebot/jeden Kurs einen Hygieneverantwortlichen, der für die Einhaltung der Hygienevorgaben verantwortlich ist. Also auch für die 3 G Regelung.
  • Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, und Personen, die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus (Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten, Halsschmerzen) aufweisen, dürfen die Begegnungsstätte nicht betreten.
  • Das Betreten der Begegnungsstätte ist nur mit Mund- und Nasenschutz (Maske) zulässig; dieser ist zu tragen bis zur Platzeinnahme und beim Verlassen wieder anzulegen.
  • Nach dem Betreten der Begegnungsstätte im Foyer Hände desinfizieren oder Hände waschen. Händedesinfektionsmittel, Flüssigseife und Einmal-Papierhandtücher stellt die Stadt zur Verfügung.
  • Bei jeder Veranstaltung sind Vor- und Zuname, Anschrift und Telefonnummer der Besucher/Teilnehmer zu dokumentieren und vier Wochen aufzubewahren. Vordrucke stellt Miteinander Füreinander zur Verfügung
  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten – kein Körperkontakt -, alternativ gilt ohne Abstand die Maskenpflicht auch am Platz.
  • Im Elvira-Haag-Saal gibt es in der Basisstufe keine Personenbegrenzung.
  • Die Sanitär-Räume dürfen nur von einer Person gleichzeitig betreten werden; Belegerkennung ist an der Tür angebracht und zu kennzeichnen (Schild rot = belegt, Schild grün = frei). Nach dem Verlassen des WCs bitte wieder Händedesinfizieren
  • Das Anrichten von Essen und Getränke in der Küche und die Ausgabe erfolgt durch eine Person, die Mund-Nasen-Schutz und Einmalhandschuhe tragen muss. Essen und Getränke darf in „Buffet-Form“ angeboten werden, wenn die Portionierung auf der Theke gesichert ist. D.h. z.B. das Kuchenstück muss auf dem Teller sein und wird von en Teilnehmern weggenommen. Nicht möglich ist es Milchkännchen für alle, Zuckerdose für alle. Hier sind Einmalartikel / Einzelportionen einzusetzen. Nachschenken von Kaffee nur von einer Person möglich und nicht im Reihumverfahren.
  • Nach Ende der Veranstaltung/des Kurses bzw. bei Wechsel der Teilnehmer müssen die Aufenthaltsräume ausreichend quergelüftet und alle Kontaktflächen desinfiziert werden (Arbeitsflächen, Tische, Lichtschalter, Türklinken, Fenstergriffe usw.), bevor die nächste Gruppe eintritt. Eine Pause zur nächsten Veranstaltung ist nicht zwingend, aber sicher sinnvoll. Für geeignetes Flächendesinfektionsmittel sorgt der Veranstalter (Miteinander Füreinander).
  • Die Begegnungsstätte ist zügig durch die Ausgänge im Elvira-Haag-Saal zu verlassen, kein intensiver Austausch / keine längeren Gespräche in den Fluren oder im Foyer.
   
© Miteinander-Füreinander e.V.