2014 - Jahresrückblick

Von Juli – Ende Oktober war die Farm während der Schulzeit mittwochs und samstags nachmittags geöffnet. Zu unserer großen Freude fanden sich immer wieder Besucher ein, die sich in Ruhe bei uns umschauen konnten. Immer wieder ließen sich sowohl Kinder als auch Erwachsene mitreißen, im Garten mitzumachen: Unkraut rupfen, Kartoffeln stecken, umgraben, Bohnen ernten, Kartoffelkäfer sammeln, Rasen mähen – irgendetwas gab es meist zu tun. Auch wollten unsere Kaninchen versorgt und gestreichelt werden. Ansonsten wurde auf den Erdhaufen gebuddelt, einfach so gespielt, gemalt oder die ersten Holzhütten gezimmert. Die Großen genossen es, bei Kaffee ein wenig auszuruhen. Immer wieder wurden auch besondere Aktionen angeboten, wie z.B. Filzen, Basteln mit Naturmaterialien, Kartoffelfeuer. In den Wintermonaten bestand für Kinder die Möglichkeit, mittwochs bei „Mach mit!“ bei der Tierversorgung zu helfen.

Wir erhielten auch 2014 Fördergelder aus dem Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN- KOMPETENZ STÄRKEN“, des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, mit denen wir Maßnahmen für den Farmaufbau weiter voranbringen konnten. Zudem haben wir uns beim Wettbewerb „HelferHerzen“ des dm-Marktes beworben und konnten uns über ein Preisgeld von 1.000 € freuen. Weiterhin erhielten wir Unterstützung von der Stadt Weil der Stadt, örtlichen Institutionen, Firmen und privaten Spendern. Herzlichen Dank allen Helfern!

09/2014 - Einzug der Kaninchen

Nach den Sommerferien war es soweit: Unsere Kaninchen Bessi, Braune und Flocki zogen bei uns ein. Tagsüber können sie in den Auslauf hinaus, wo sie selbst bei Wind, Regen und Schnee anzutreffen sind. Abends geht es in den Stall zurück zum Fressen und Schlafen.

 

 

 

 

05/2014 - Bau des Daches

Eine der größten Herausforderungen (finanziell und auch für unsere Helfer) war die Errichtung eines Dachs für unsere Container. Leider war es uns nicht gelungen, die Container an den Stößen ganz dicht zu bekommen, so dass es im ersten Jahr immer wieder hereinregnete. Zum Glück fand sich die Firma Holzbau Widmann aus Malmsheim, die uns beim Dachbau unterstützte und die Planung sowie ihren Arbeitseinsatz vor Ort spendete. Nochmal herzlichen Dank dafür!! Mit weiteren Farmhelfern erhielten unsere Container ein fachmännisches Dach. Es regnet nun nicht mehr durch – und was fast noch besser ist: unsere Container haben sich damit in ein richtig schön anzusehendes Gebäude verwandelt.

07/2014 - Anstrich der Container

Einen der heißesten Samstage im Jahr hat sich die Jugendgruppe der Christusgemeinde ausgesucht, um uns zu helfen. Aufgabe war es, den Containern zu einer ansprechenden Farbe zu verhelfen. Mit Pinsel, Rollen und Farbe bewaffnet sorgten sie dafür, dass die Container in wenigen Stunden angestrichen wurden. Hinterher wurden noch gemütlich zusammen einige Portionen Pizza verspeist. Vielen Dank den Mithelfern!

 

 

04-08/2014 Projekte mit Schüler/innen

Zwei Schülergruppen der Heinrich-Steinhöwel-Schule besuchten immer wieder die Farm, um im Garten mitzuhelfen. Auch von höheren Klassen kamen Schüler und Schülerinnen, die uns beim Bau der Zauntore und der Voliere unterstützten. Im Rahmen des Sommerferienprogramms besuchten uns 24 Kinder zum Basteln von „Fliegenden Kerlen“ bzw. zu „Aktivitäten für Holzwürmer“. Mit einer Jugendgruppe wurde eine Feuerstelle auf dem Farmgelände errichtet.

 

 

07/2014 - Unsere Farm ist eröffnet

Jetzt ist unsere MehrGenerationenFarm offiziell eröffnet. Am Samstag, den 5. Juli 2014 um 14:30 Uhr war es endlich so weit. Viele Hände hatten geholfen, viele Sponsoren und Spender einen Beitrag geleistet und die Stadt uns ein Grundstück zur Verfügung gestellt. Wir haben immer wieder von Fortschritten berichtet, und nun ist ein weiterer großer Schritt hin zu einer fertigen, voll eingerichteten und voll betriebsfähigen MehrGenerationenFarm getan.
Für einen kurzes Video der Veranstaltung genügt ein Klick auf das Foto.

05-09/2014 - Bauprojekt Hasenstall + Auslauf

Viele, viele Helfer waren bei unserem Projekt „Hasenstall“ dabei. Jeder gab ein Stück von seinen Ideen und Fähigkeiten dazu und so entstand ein ganz besonderer Platz für unsere Tiere. Angefangen hat es mit dem Erstellen einer waagerechten Fläche und der Anlage der Fundamente für Stallgebäude und Auslauf. Die Holzbauteile vom Stall mussten angestrichen, der Stall errichtet werden. Zum Schluss die größte Herausforderung: mit dem sehr sperrigen, mardersicheren Drahtgeflecht den Auslauf komplett umgeben.

 

10/2013 – Viele fleißige Helfer: Kinder-Mitmachtage bei der MehrGenerationenFarm

Mit Mitteln aus dem Bundesförderprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ (Lokaler Aktionsplan) sowie städtischen Mitteln für Kinder- und Jugendarbeit konnte die Farm Kindergartenkinder und Schulklassen zu „Garten-Mitmachtagen“ einladen. Es wurden Hochbeete errichtet und jede Menge Laub und Blumenerde per Kinderschubkarren an Ort und Stelle gebracht. Beete wurden aufgehackt, erste Beerensträucher gesetzt und die Wege mit Hackschnitzeln bestreut. Trotz Kälte und matschigem Boden waren die Kinder mit Begeisterung dabei – manch einer wäre gerne am nächsten Tag wiedergekommen. Am Ende wurden noch Dutzende von Narzissenzwiebeln von den fleißigen Helfern eingegraben – der nächste Frühling kann kommen!

10/2013 – Zweiter Preis beim „VitalPokal Baden-Württemberg“ der Deutschen Post

Unsere Teilnahme am „VitalPokal für ehrenamtliches Engagement Baden-Württemberg 2013“ war erfolgreich: In der Qualifikation noch mit Platz 5 ins Finale gerutscht, erreichte die MehrGenerationenFarm nach drei spannenden Tagen innerhalb der Endausscheidung den mit 1.000 € dotierten 2. Platz.

 

 

 

09/2013 – Familien-Gartenmitmachtage

Der Anfang ist gemacht: Im Laufe des Mitmachtages wurde dem Grundstück der MehrGenerationenFarm eine erste Struktur gegeben. Wege und Beetflächen wurden ausgestochen, Hochbeete gezimmert und erste Sträucher gepflanzt. Und auch finanziell hat das Projekt weitere Unterstützung erfahren, denn die Sozialstiftung der Kreissparkasse Böblingen spendete der Farm 3.000 €.

 

 

08/2013 – Singwette beim dm-drogerie markt gewonnen – 400 € für die Farm

Der dm-Markt in Weil der Stadt beteiligte sich an der bundesweiten Wette anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Drogerie-Konzerns: Wenn sich mindestens 100 Menschen zum gemeinsamen Singen vor der Filiale einfinden, spendet dm der Chorvereinigung und der MehrGenerationenFarm jeweils 400 € – so lautete die Herausforderung. Mit rund 230 Sängern wurde die Wette mehr als deutlich gewonnen.

07/2013 – Unsere Container kommen!

Von der Christusgemeinde konnten wir gebrauchte Container erwerben, die künftig als Aufenthalts- und Werkzeugraum dienen sollen. Viele Stunden „Anpacken“ waren als Vorbereitung nötig, um die Container an ihrem alten Standort zu trennen und das Farmgelände so vorzubereiten, dass sie angeliefert werden konnten. ‚Mitgeholfen‘ hat eine Spende der Volksbankstiftung über 1.500 €.

 

 

 

06/2013 – Schneller als gedacht: 80 Zaunpfähle stehen bereits

An einem heißen Samstag haben wir uns bei strahlendem Wetter zusammengefunden, um die ersten Arbeiten auf unserem Wiesengrundstück in Angriff zu nehmen. Während die ersten Zaunpfähle noch per Hand in den Boden gerammt wurden, kam schon unerwartete Hilfe herbei. Mit der Schaufel eines Traktors wurden die restlichen Pfähle in die Erde gedrückt. So kam es, dass gegen Mittag schon alle geplanten Pfähle gesetzt waren und ein Teil des Maschendrahtzaunes gezogen werden konnte.

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzliche bei allen Helfern, allen voran beim Lions Club Johannes Kepler, der mit 6 Helfern vor Ort anpackte und uns noch eine Spende von 3.000 € überreichte.

05/2013 – Pachtvertrag unterzeichnet

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Farm ist geschafft: am 15.5.2013 haben wir mit der Stadt Weil der Stadt den Pachtvertrag für unser Grundstück Ecke Jahnstr./ Josef-Beyerle-Str. unterzeichnet. Nun stehen die nächsten Schritte an: Einzäunen der Fläche, Anlage eines Fundaments und Aufstellen von gebrauchten Wohncontainern als Aufenthaltsgebäude und erste Arbeiten im Garten. Hierbei sind wir auf vielerlei Hilfe angewiesen.

 

 

12/2012 – Gestaltung unseres Logos und eines Farmbanners

 Wenn irgendwie möglich, möchten wir alle möglichen Menschen einladen, bei unseren Aktivitäten mitzuhelfen. So starteten wir einen  Aufruf zum Mitzeichnen. Unser Banner und Logo sollte möglichst diejenigen, die sich künftig auf der Farm treffen können, enthalten. 15 Personen von 6 bis 81 Jahren zeichneten 40 Bilder von Tieren, Menschen und Pflanzen. Aus den Vorlagen gestaltete ein Graphikbüro dann unser Logo und unser Banner. Gestaltung und Druck des Banners konnte über Fördergelder aus dem Bundesprogramm „KOMPETENZ FÖRDERN – TOLERANZ STÄRKEN“ finanziert werden.

 

 

10/2012 – Kulturforum im Klösterle: Bastelnachmittag, Vorlesenachmittag

Im Oktober fand das „Kulturforum im Klösterle“ als dreiwöchige Veranstaltung statt, dessen Programm von Weil der Städter Vereinen gestaltet wurde. Zwei Nachmittage übernahmen wir und luden ein zum „Basteln von Tieren aus Naturmaterialien“ und zum Zuhören bei „Tiermärchen aus aller Welt“.

 

10/2012 – Werbeplakate für die Farm

Im Rahmen des „Lokalen Aktionsplans Weil der Stadt“ haben wir Fördermittel aus dem Bundesprogramm „KOMPETENZ FÖRDERN – TOLERANZ STÄRKEN“ erhalten. Wir wollten gemeinsam mit anderen ins Gespräch über die Farm kommen, überlegen, wie es dort sein könnte. Daraus entwarfen 3 Schulklassen der Heinrich-Steinhöwel-Schule insgesamt 15 Plakate. Die Plakate wurden 3 Wochen während des „Kulturforums im Klösterle“ ausgestellt. Außerdem wurden Plakate und Postkarten in ca. 40 Geschäften in Weil der Stadt verteilt.

      

04/2012 – Markt der Möglichkeiten

Bei der städtischen Veranstaltung „Markt der Möglichkeiten“ in der Stadthallte konnten wir die Farmidee erstmals öffentlich präsentieren. Mit einem Infostand, einem Rätsel und einer „Mitmach-Pflanzaktion“ konnten wir viele Besucher ansprechen.

   
© Miteinander-Füreinander e.V.